Elodie Pascal

Ein Hörgame – das ist im Prinzip ein Videospiel ohne Bilder. Lediglich auf Basis von Geräuschen und Klängen navigiert der Spieler durch einen virtuellen Raum, löst Aufgaben und erreicht neue Level. In der Hörspielabteilung von Deutschlandradio Kultur heißt das erste dieser Art “Blowback”. Autorin Elodie Pascal verspricht „Steampunk-Ästhetik“. Auf den ersten Blick gibt’s eigentlich wenig Neues – es handelt sich um ein klassisches Hörspiel, Erstausstrahlung am 19. Januar 2015. Nach der inhaltlichen Einführung geht’s dann aber im Netz rund, wo sich der User per App in einer akustischen Welt bewegen kann. Diese ist im Fall vom Blowback ein Unterwasserhotel, in dem der Spieler den Keysound, das Geräusch eines Lifts, finden muss, um zum nächsten Level zu gelangen. Leider ist die Story nicht journalistischer, sondern rein fiktiver Natur – aber was nicht ist, kann ja noch werden.